BildBild 2Bild 3Bild 4Bild 5

San Chuan Shi Do - Kung Fu Berlin

Pankow/Prenzlauer Berg/Weißensee

Lehrgang mit Sigung Al Dacascos

in Hamburg


v. l.: Andre K., Sihing Renaldo, Sigung Al, Jan H.

Der Lehrgang beginnt

Am Mittwoch dem 28.05.2008 war es soweit. Nach ein paar verpassten Gelegenheiten ging es dieses Jahr zu einen der Anfängerlehrgänge(weiß – blau) von unserem Gründer des Wun Hop Kuen Do – Kung Fu - Sigung Al Dacascos.

Zu dritt (Sihing Renaldo, André K., Jan H.) machten wir uns auf nach Hamburg. Der Lehrgang fand im Tayo Sportcenter von Sifu Emanuel statt und zu unserem Erstaunen fanden sich nur etwa 20 Leute ein. Von Sihing Renaldo wussten wir, dass die Braun-/Schwarzgurtlehrgänge immer brechend voll sind (mit bis zu 80 Teilnehmern). Na ja, umso besser für uns - mehr Platz zum Trainieren und mehr Aufmerksamkeit von Sigung Al für den Einzelnen. Nach der Erwärmung betrat Sigung Al den Raum und der Lehrgang konnte beginnen.



Sigung Al Dacascos und Schüler beim Üben der Techniken

Die Technik-Serie

Als erstes wurde jemand zum Übersetzen gesucht und gefunden und einige einleitende Worte von Sigung Al gesprochen. Bis auf wenige Ausführungen Sigung Als zu Theorie und Praxisanwendung war eine Übersetzung jedoch nicht notwendig, da ein lautes "Bäm" mit gleichzeitig geklatschtem Ellenbogen mehr sagt als tausend Worte.

Als erstes zeigte uns Sigung Al eine 15-teilige Infight-Sequenz gegen einen Angriff mit einem geraden Schlag. Hauptaugenmerk der Technik lag auf Faust- und Ellenbogenschlägen zum schnellstmöglichen Ausschalten des Gegners. Garniert mit zwei Knietritten zeichnet sich die Technik durch ihre Effizienz aus; jede Bewegung geht logisch aus der vorangegangenen hervor. Zusätzlich wurde uns noch eine gekürzte Variation gezeigt. Geübt wurde anschließend mit wechselnden Partnern.


Die Erfahrungen von Sigung Al Dacascos

Während der Übung erläuterte Sigung die körperlichen und geistigen Grundlagen eines Kampfes. Gerät der Mensch in eine Gefahrensituation schnellt der Puls automatisch in die Höhe und der Adrenalinpegel steigt drastisch an. Dies bewirkt bei den meisten Menschen einen Verlust des kontrollierten und überlegten Denkens, nur wenige können einen komplett klaren Kopf behalten. In diesem Moment kommt es auf das Trainierte an.Die Schüler üben die gelernten Techniken Nur was einem durch Training in Fleisch und Blut übergegangen ist, wird in einer solchen Stresssituation noch angewendet. Es reicht also nicht, eine Technik geübt zu haben, man muss sie verinnerlichen und jederzeit und überall sofort abrufen können.


Anschließend zeigte uns Sigung eine zweite Technik für den Kampf über die mittlere Distanz. Hauptaugenmerk bei dieser Technik lag auf der konstanten Beschäftigung des Gegners durch eigene Schläge und Tritte um den Gegner am Handeln zu hindern. Nach Üben der Technik mit Partner im Freeflow wurden dann anschließend mit Partner Bahnen gelaufen. Partner A musste Partner B mit Schlägen und Tritten folgen, während dieser schnell zurückwich. Ziel war es, die Kampfdistanz jederzeit auf kurz oder mittel zu halten und den Partner konstant zu beschäftigen.



Gemeinsames Abschluss Foto

Die Abschluss Fotos

Zum Schluss gab es noch einige sehr interessante Erläuterungen von Sigung Al, das finale Präsentieren des Erlernten sowie die obligatorischen Fotos, die am Ende jeden Lehrgangs gemacht werden.

Dann war nach guten zwei Stunden auch Schluss und es lag an jedem selbst das Gelernte zu vertiefen.

Dank noch mal an Sihing Renaldo, da er wegen zwei Schülern extra nach Hamburg gefahren ist.



Jan Hasselmann


| zu den Fotos |



  • © San Chuan Shi Do - Kung Fu Berlin |
  • Sitemap |