BildBild 2Bild 3Bild 4Bild 5

San Chuan Shi Do - Kung Fu Schule Berlin

Pankow/Prenzlauer Berg/Weißensee

FAQ – häufig gestellte Fragen

Fragen und Antworten für Kinder und Jugendliche




1. Was macht ihr im Training?


San Chuan Shi Do – Kung Fu. Das ist eine realistische Selbstverteidigung für jung und alt. Das Training ist spielerisch aufgebaut. Schon ab 5 Jahren (Minis) können Kinder beginnen, spielerisch die Grundtechniken des Kung Fu zu erlernen, schulen dabei ihre Koordination, entwickeln Gemeinschaftssinn, üben konzentriertes Nachahmen. Das hat erstmal noch nichts mit Kampfsituationen zu tun. Das Training macht in erster Linie Spaß und ist dennoch eine gute Vorbereitung auf das weitere Lernverhalten – im Training wie in der Schule.


In den höheren Kinder Gruppen wird schon mehr auf Selbstverteidigung eingegangen. Dort lernen sie schon genauer wie man Tritte, Schläge, Blocks und Kombinationen ausführt. Mit diesem Training lernen sie weitere Aspekte wie Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein, Selbstbehauptung, Ehrlichkeit, Gerechtigkeit, Kondition, Konzentration, Durchsetzungskraft, Disziplin und vieles mehr.


(Siehe auch Kinder Kung Fu)






2. Wo ist das Training?


Am Steinberg 14

13086 Berlin

Im Dreieck Pankow/Prenzlauer Berg/Weißensee


(Ein Link für die Wegbeschreibung.)






3. Wie erreicht man euch?


Fest: 030 – 460 666 43

Mobil: 0162 – 684 19 89

Mail: info(a)whkd-berlin.de


Ansonsten schaut auch unter Kontakt nach.






4. Für wen ist das Kinder Training?


Für alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 5 – 14 Jahren.

Wir haben zwei verschiedene Kinder Gruppen:


Kinder klein: von 5-9 Jahren

Kinder groß: von 9-14 Jahren







5. Wann ist das Training?


Kinder klein: Di. + Fr. 16.15-17.15 Uhr und Mo. 16.45-17.45 Uhr

Kinder groß: Di. + Fr. 17.15-18.15 Uhr und Mi. 16.45-17.45 Uhr

Man kann einfach zu den angegebenen Trainingszeiten vorbeikommen.


(Siehe auch Trainingszeiten)






6. Wie teuer ist das Training?


Die Preise bei uns bewegen sich im Mittelfeld aller Kung Fu Schulen in Berlin. Wir haben mehrere Staffelpreise im Angebot und auch Extra Angebote. Bei Interesse bitte vor Ort nachfragen. (Siehe auch Frage Nr. 11 und 12)


Bei uns steht nicht der Preis im Vordergrund, sondern das Wohl der Kinder. Die Kinder können bei uns sehr viel lernen, nicht nur Kung Fu bzw. Selbstverteidigung, sondern auch viel fürs Leben – Selbstvertrauen, Disziplin, Teamfähigkeit, Fairness usw. (Siehe auch Frage Nr. 1)


Damit sich jemand nicht nur Preise einholt und den günstigsten Anbieter nimmt, sind keine Preise auf der Website veröffentlicht. Das Training mit und für die Kinder ist bei uns das Wichtigste.






7. Muss ich mich vorher anmelden?


Man braucht sich vorher nicht anmelden, man kann einfach vorbeikommen, so wie man Lust und Zeit hat. Ihr seid immer herzlich Willkommen mehrmals beim kostenlosen Probetraining mit zu machen.






8. Kann ich ein Probetraining machen?


Ja. Bei uns kann man mehrmals kostenlos Probetraining machen. Man kann dann entscheiden, ob es einem gefällt oder nicht.






9. Wann ist ein geeigneter Termin für ein Probetraining?


Für Kinder ist jede Stunde ein geeigneter Termin. In welche Kinder Gruppe man reingehört kann bei Frage Nr. 4 und Nr. 5 sehen.






10. Was für Trainingssachen muss mein Kind anziehen/mitbringen für ein Probetraining?


Eine lange Hose, ein Ärmel T-Shirt (hell), Sportschuhe.
Wenn man keine lange Hose hat, reicht auch eine kürzere. Und wenn man keine Sport- oder Turnschuhe hat, reichen auch irgendwelche anderen Schuhe, die die Kinder sonst so zum Sport anhaben. Und wenn man nichts hat, dann kann man auch barfuss trainieren.






11. Habt ihr ein Schnupperangebot?


Ja. Nach dem Probetraining einfach fragen.






12. Gibt es so etwas wie Ermäßigungen oder Sparangebote etc.?


Ja. Wir haben ein Geschwister-Rabatt, wenn zwei oder mehr aus einer Familie eintreten. Das beinhaltet auch ein Rabatt für die Eltern, wenn sie Kung Fu machen.


(Siehe auch Frage Nr. 11)






13. Brauche ich für Kampfsport gewisse Vorkenntnisse oder Voraussetzungen?


Nein. Man braucht keinerlei Vorkenntnisse. Wenn man Spaß an der Bewegung hat, dann reicht das völlig aus. Alles andere lernt man im Training.






14. Kann ich an Wettkämpfen teilnehmen?


Ja, das ist bei uns möglich und freiwillig. Keiner wird gezwungen an Turnieren teilzunehmen. Wir fahren regelmäßig zu Turnieren und wer fleißig geübt und gelernt hat, kann an einem Turnier teilnehmen und Pokale gewinnen. Unsere Kinder sind sehr erfolgreich auf Turnieren und haben schon viele Pokale gewonnen.






15. Wie lang ist eine Trainingseinheit?


In der Regel 1 Stunde (60 Minuten).






16. Wie oft wird in der Woche trainiert?


Kinder klein: z. Zt., 3 Mal pro Woche

Kinder groß: z. Zt., 3 Mal pro Woche

Jugendliche: Bei Erwachsene 4 Mal pro Woche


Es ist völlig freiwillig, wie oft man zum Training kommt. Es besteht kein Zwang und wenn man nicht so oft kommt hat man auch keine Nachteile und verpasst auch nichts.







17. Ist ein Einstieg jederzeit möglich?


Ja. Jedes Kind kann jederzeit anfangen. Wir unterrichten individuell d. h., wenn man neu anfängt bekommt man alles von vorne ausführlich gezeigt. Auch wenn ein Kind mal krank oder in den Ferien ist, verpasst es nichts. Wir unterrichten genau dort weiter, wo man ist und machen dann weiter.






18. Wenn es einem bei euch gefällt, kann man die Kampfsport-Ausrüstung bei euch kaufen?


Ja. Die Kampfsport-Ausrüstung kann man bei uns bekommen.






19. Kann man bei euch auch in den Ferien trainieren, macht ihr Sommerpause?


Bei uns ist auch während der Ferien Training (wann und wie oft wird vorher bekannt gegeben).






20. Kann ich als Mutter, Vater, Oma, Schwester … beim Training der Kinder zuschauen?


Ja. Dann kann man ja sehen, was im unterricht gemacht wird bzw. wie sich das Kind verhält und der Lehrer den Unterricht gestaltet.






21. Ich bin zwischen 14 und 17 Jahre alt. Wo muss ich denn mittrainieren?


Bei 14jährigen ist bei uns ein Gruppenwechsel d. h. wenn man 14 Jahre ist, trainiert man normalerweise bei den Erwachsenen mit, aber nicht automatisch. Wir haben auch noch 14jährige bei den großen Kindern. Wenn sie sich im Unterricht bewährt haben, dann dürfen sie bei den Erwachsenen mitmachen (Das gilt hauptsächlich für den Wechsel von „Kinder groß“ zu den Erwachsenen).


Also könnte es sein, dass man noch bei den Kindern oder auch schon bei den Erwachsenen mitmachen kann. Es ist nicht so sehr wichtig in welcher Gruppe man trainiert. Wichtig ist, dass man Gefallen am Training findet und weiter machen möchte.


Im Normalfall trainieren unsere jungen Männer und Frauen ab ca. 14-15 Jahren schon bei den Erwachsenen mit. Sie sind schon so groß, weit und reif, körperlich sowie geistig, dass sie ohne Bedenken bei den Erwachsenen mittrainieren können. Das klappt bei uns sehr gut und sie haben auch sehr viel Spaß.


(Siehe auch FAQ – Jugendliche und Erwachsene)






22. Wenn ich mal nicht zum Training komme, verpasse ich denn etwas?


Auch wenn man mal die eine oder andere Stunde nicht da oder im Urlaub ist, verpasst man nichts, da bei uns jeder individuell nach seinen Fähigkeiten gefördert und unterrichtet wird. Es wird dann dort weiter unterrichtet, wo der jeweilige seinen Lernstatus hat. Man kann ja mal etwas vergessen (das ist überhaupt nicht schlimm) – dann wird das einfach wiederholt und dann weiter gelernt.






23. Können wir am Freitag zu einer Probestunde vorbeischauen oder ist der Kurs bereits voll?


Ihr könnt jeden Freitag zur Probestunde kommen. Der Kurs ist nie zu voll. Wenn 5, 10, 15 oder mehr Kinder im Unterricht sind, dann haben wir die geeigneten Fähigkeiten das Training für die Kinder trotzdem gut zu gestalten, sodass sie etwas lernen und viel Spaß haben. Und sollte der Kurs auf mittlerer Sicht trotzdem mal zu voll werden, was bei uns schon öfter der Fall war, dann wird mehr Training angeboten und die Kinder Gruppe wird wieder kleiner.






24. Kann ich ein Freund/eine Freundin mit zum Training bringen?


Ja. Ihr könnt auch mehrere mitbringen, auch zum zuschauen.
Alle sind herzlich Willkommen bei uns.






25. Ich würde mich sehr für das Waffentraining interessieren und wollte gerne wissen wie alt man sein muss?


Eine Altersbeschränkung gibt es eigentlich nicht. Es kommt darauf an wie weit man ist, für die jeweilige Waffe. Bei den Kindern darf man ab Gelbgurt, das ist die erste offizielle Farbgurt-Prüfung, die erste Waffe lernen – den Langstock. Aber auch nur, wenn man im Unterricht gezeigt hat, dass man die Grundlagen des Kung Fu gelernt und sich gut verhalten hat.


Die zweite Waffe – den Säbel, darf man ab Orangegurt lernen. Das ist die zweite Farbgurt-Prüfung. Das ist schon eine viel schwierigere Waffe, mit der sie den Umgang erst erlernen dürfen, wenn sie sich in allen Bereichen sehr gut verhalten und den Unterricht vorbildlich mitmachen. Diese beiden Waffen sind die Grundbasis für alle weiter folgenden Waffen, die man bei uns erlernen kann.


(Siehe auch Waffentraining)






26. Fängt man direkt im Unterricht mit Waffen an oder muss man vorher einen „Grundkurs" Kung Fu belegen?


Bei den Kindern werden die Waffen im Formen-Unterricht gelernt. Diesen wiederum darf man erst nach der ersten Prüfung, wenn man Gelbgurt ist, mitmachen. Denn dann hat man praktisch seinen „Kung Fu Grundkurs“ hinter sich. Nur eine Unterrichtsstunde mitzumachen, um eine Waffe direkt zu erlernen kann man nicht, und sollte man auch nicht. Denn man benötigt gewisse Grundtechniken und Kenntnisse, die es einem erleichtern die Waffe zu führen und demzufolge besser zu erlernen.


(Siehe auch Frage Nr. 25)






27. Gibt es noch mehr Fragen?


Wenn ja, dann schickt sie uns und wir werden sie ausführlich beantworten. Wenn die Fragen hier noch nicht enthalten sind, dann kommen sie auf diese Seite und können den anderen eine gute Hilfe sein!



Zurück zur FAQ-Übersicht







RSS-Grafik RSS-Feed abonnieren


Social Bookmarks:  Seite bei Mister Wong speichern  Seite bei LinkARENA speichern  Seite bei Google speichern  Seite bei Delicious speichern  Seite bei Yahoo! speichern




  • © San Chuan Shi Do - Kung Fu Schule Berlin |
  • Sitemap |