BildBild 2Bild 3Bild 4Bild 5

San Chuan Shi Do - Kung Fu Berlin

Pankow/Prenzlauer Berg/Weißensee

Selbstverteidigungskurs
mit Sigung Al Dacascos in Berlin

Sigung Al kommt extra wegen dem SV-Kurs nach Berlin


Die Berliner WHKD-Schüler warten auf Sigung Al und spielen solange Federfussball

Warten auf Sigung

Am 1. Juni 2009 in Berlin war es soweit. Der lang ersehnte Selbstverteidigungskurs mit Sigung fand statt. Kurz vor 17 Uhr waren alle Schüler versammelt und warteten mit Vorfreude auf den Selbstverteidigungskurs mit Sigung Al Dacascos.

Sie kamen mit dem Auto, das Sihing Renaldo extra gemietet hatte, um Sigung Al Berlin zu zeigen, das er sehr lange nicht gesehen hatte. Die letzten Male im Jahre 1974, als er das Wun Hop Kuen Do in der Deutschlandhalle vorstellte und Ende der 80er, als er auf einer Budoveranstaltung war. Während wir uns umzogen, signierte Sigung diverse T-Shirts und Gürtel.



Keine Selbstverteidigung - sondern eine Form

Gegen 17.30 Uhr ging es mit dem Selbstverteidigungskurs dann los. Nach einigen einleitenden Worten eröffnete Sigung uns, dass wir am Anfang keine Selbstverteidigung machen, sondern dass wir eine komplette Form lernen sollten (zumindest die fortgeschrittenen Schüler sollten sie komplett lernen und behalten), und zwar die 1. Internationale WHKD-Form, d. h. eine Form, die auf Hawaii, in den USA und Europa gelehrt, geübt und weitergegeben werden soll.Die Schüler beim Anwenden der Selbstverteidigungs-Techniken aus der WHKD-Form Wir schauten etwas überrascht aus der Wäsche (eine ganze Form in wenigen Stunden?), aber da es sofort losging, blieb keine Zeit zum Zweifeln.

Sigung zeigte uns immer einige Bewegungen, die wir dann selbstständig übten, wobei er durch die Reihen ging, uns verbesserte und einige Anwendungsmöglichkeiten der Selbstverteidigung anschaulich aufzeigte. Nach 2 Stunden mit zwei 5-minütigen Pausen hatten wir die Form durch. Zu erwähnen wäre noch, dass die Bewegungen im 8er-Rhythmus gezählt wurden. Hat etwas mit Harmonie zu tun (in der Musik z. B. besteht eine Oktave aus 8 ganzen Tönen).



Sigung Al Dacascos zeigt beim Kurs die Anwendung der Selbstverteidigungs-Techniken an einem Schüler

Doch ein Selbstverteidigungkurs

Nach einer weiteren Pause kamen wir dann zum zweiten Teil. Hier lag der Schwerpunkt auf Selbstverteidigung im Kung Fu. Sigung zeigte uns einfache Reaktionen auf den häufigsten Angriff auf der Straße - den voll durchgezogenen Rundschlag. Natürlich könnte ein Angriff mit Messer oder Stock ähnlich aussehen.

Es ging also darum, erstmal auszuweichen/abzutauchen, um dann den Gegner mit Ellenbogen und Fäusten zu bearbeiten und zu Boden zu bringen. Dabei durften wir versuchen, kreativ zu sein. Gar nicht so einfach. Auch gegen Tritte zeigte uns Sigung einfache Ausweich- und Reaktionsmöglichkeiten. Das Beindruckende an Sigung war, das alles so weich, natürlich und flüssig aussieht. Ich hatte ab und zu die Ehre, als Dummy herhalten zu dürfen und kann bestätigen, dass die Selbstverteidigungs-Techniken sehr wirksam und energievoll sind. Aber auch so gesetzt, dass mir nichts weh tat und mein Körper sich trotzdem überraschenderweise weit durch den Raum "bewegte".



Sigung Al Dacascos mit hawaiianischem Aloha-Gruß

Danke an Sigung Al Dacascos

Wie jeder Selbstverteidigungskurs mit Sigung Al war auch dieser unvergesslich und wir alle danken Sigung Al und Sihing Renaldo, dass sie den Selbstverteidigungskurs möglich machten (und, dass wir noch eine ganze Form lernen durften).

Nach ein paar sehr motivierenden und wohl bedachten Schlussworten und der Gelegenheit für uns, die eine oder andere DVD zu kaufen, ging es für einige noch zum Essen beim "Chinesen", sodass der Abend sehr gemütlich ausklang und wir noch sehr viel Spaß hatten.

Andre Kretschmar

| zu den Fotos |



  • © San Chuan Shi Do - Kung Fu Berlin |
  • Sitemap |